DAS SIND
wir

Wir wollen ein Grünes Bornheim!

Hier kannst Du nach Deinem Wahlkreis filtern.

Mitgliederstimmen

Erfahre mehr über unsere Mitglieder und Ihre Meinungen zu aktuellen Themen

DSC_9204_LindaT_3
Dr. Linda Taft
Was macht dich als Mensch aus?

Ich bin grundsätzlich immer positiv eingestellt und meist sehr ausgeglichen. Ich setze mich aus Überzeugung für gute Ideen ein und kann dann auch hartnäckig sein. Ich bin sehr naturverbunden und kann in unserem naturnahen Garten gut abschalten. Trotz dem es hier so schön ist, packt mich regelmäßig übermäßiges Fernweh, mit dem ich dann meine Familie nerve. Glücklicherweise habe ich durch meinen Beruf ab und zu die Möglichkeit, andere Länder und Kulturen kennenzulernen. Ich bin weltoffen und wissbegierig. Und manchmal ziemlich ungeduldig.

Was sagen andere über dich?

„Ganz wichtig: Linda kann über sich selbst lachen! Sie ist überhaupt nicht nachtragend, nimmt Kritik nicht persönlich und kann gut die sachliche von der persönlichen Ebene trennen. Sie kann gut zuhören und interessiert sich für ihre Mitmenschen. Bei Entscheidungen und Lösungsfindungen ist sie sehr pragmatisch.“ (Zitat eines Familienmitglieds)

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich ein offenes Ohr für ihre guten Ideen habe und dass es mir immer um die Inhalte und Sachthemen geht, nicht um Eigeninteressen oder irgendwelche Klüngeleien.

Was magst du gar nicht?

Ungerechtigkeiten, Engstirnigkeit und Unzuverlässigkeit können mich ärgern. Außerdem rege ich mich auf, wenn ich sehe, wie teilweise mit unserer Umwelt umgegangen wird, vor allem, wenn dies aus reinem Desinteresse und Unachtsamkeit geschieht. Z.B. wenn Müllberge im Wald abgeladen werden (Nach dem Motto „Ich bin es los, dass andere damit nun Arbeit haben und der Müll vielleicht von Tieren gefressen wird, ist mir egal.“)

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?

Was soll mit den Wäldern passieren, die durch die Auswirkungen des Klimawandels für alle ersichtlich stark betroffen sind? Hier gibt es nicht die eine Antwort, aber ich würde mich gerne mit einbringen und einen nachhaltigen Waldumbau mitdiskutieren. Denn unsere Wälder sind nicht nur wichtig für unsere Naherholung und damit unsere Lebensqualität, sondern speichern das CO2, das wir Menschen in zu großen Mengen in die Atmosphäre abgeben. Wälder sind somit CO2-Speicher, aber helfen uns auch bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels, da sie für kühlere Temperaturen innerhalb des Waldes und der direkten Umgebung sorgen.

Das große Potenzial Bornheims für den Ausbau von Erneuerbaren Energien nutzen. Am besten mit der Möglichkeit von Genossenschaften, weil auch die Bürgerinnen und Bürger dann direkt profitieren können. Die Diskussion um potenzielle Standorte für Windräder dauert aktuell noch an. Aber Windkraft ist ja nicht die einzige Möglichkeit, Erneuerbare Energie zu erzeugen. Ich würde mich freuen, wenn das große Potenzial für Photovoltaik in Bornheim voll ausgeschöpft würde und wenn gleichzeitig wo immer es geht, der Energieverbrauch reduziert wird. Das Ziel sollte sein, dass sich Bornheim bei der Energieversorgung unabhängig macht und wir darauf hinarbeiten sollten, dass die Energie die wir brauchen, auch hier vor Ort erzeugt werden kann.

Unsere Böden und Gewässer, ökologische Landwirtschaft sind weitere Themenbereiche, die mir besonders am Herzen liegen. Qualitativ hochwertige Böden und Wasser (Oberflächen- und Grundwässer) sind natürliche Ressourcen, die uns nicht unendlich bereitgestellt werden. Den nachhaltigen Umgang mit diesen Ressourcen möchte ich unterstützen und dafür neue Ideen für Bornheim mitentwickeln. Wie wäre es mit einem kleinen regionalen Bauernmarkt im Zentrum oder einem Alternativen Weihnachtsmarkt?

Worauf freust Du Dich bei der Ratsarbeit?

Auf die Zusammenarbeit in einem Team, das die Zukunft Bornheims im Blick hat und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern eine konkrete Idee davon entwickelt, wie Bornheim in 10, 20 oder 30 Jahren aussehen soll. Ich freue mich darauf, meinen Teil dazu beitragen zu können, dass wir in der Kommune nachhaltiger, klimafreundlicher und enkelgerechter leben und somit auch zukünftigen Generationen noch eine hohe Lebensqualität hier ermöglichen können.

Was begeistert Dich sonst noch so?

Meine Familie. Ein Sommerspaziergang durch die Felder auf der Ville, am liebsten in der Abendsonne. Außerdem noch Hühner, Indisches Essen (gerne scharf), (Punk)Rockkonzerte und Geographie.

DSC_8538_Markus_1
Markus Hochgartz
Was macht dich als Mensch aus?

Meine ruhige und sachliche Art, mich mit kontroversen Meinungen auseinanderzusetzen. Ich lasse mich nicht schnell aus der Fassung bringen und habe einen langen Atem.

Was sagen andere über dich?

Steht zu seinen Überzeugungen. Kann gut diskutieren und seine Meinung vertreten.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Das ich an den Themen dran bleibe und meine Standpunkte und Überzeugungen sich nicht plötzlich verändern, nur weil die Mehrheit gerade anderer Meinung ist.

Was magst du gar nicht?

Unaufrichtigkeit und Opportunismus. Gerade in der Politik sollte man für seine Lösungen werben und nicht sein Fähnchen nach dem Winde hängen. Wer keine Überzeugung hat, hat in meinen Augen nichts in der Politik zu suchen.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Ausreichend und gute Kita-Plätze und eine transparente, altersunabhängige Beitragstabelle, dafür werbe ich.
  2. Eine echte Verkehrswende. Mehr ÖPNV und Radverkehr, mehr Vernetzung der einzelnen Verkehrsträger, mehr Share-Modelle. Die Lösungen der letzten 20 Jahre haben uns in der Region an den Rand eines Verkehrskollaps geführt, jetzt müssen wir endlich umdenken.
  3. Klimaschonendes Bauen. Recycelte und nachhaltige Baustoffe, energiesparende Bauformen in Neubaugebieten, Begrünung oder Photovoltaik auf den Dächern, usw. Ziel ist klimaneutrales Bauen und wir müssen uns dringend auf den Weg machen.
Was würdest du in deiner zweiten Ratszeit anders/besser machen?

Ich würde stärker darauf achten, dass Arbeitskreise keine reinen Rederunden sind, in denen zwar viel besprochen, aber wenig konkrete Ergebnisse produziert werden.

DSC_8294_MariaB_1
Maria Böhme
Was macht dich als Mensch aus?

Geradlinigkeit. Ich spiele immer mit offenen Karten.

Was sagen andere über dich?

Setzt sich für ihre Überzeugungen ein, auch wenn es Kraft kostet. Denkt an Details, die andere übersehen.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich mich für die bestmögliche Lösung von Problemen einsetze – selbst wenn sie mir persönlich nicht gefällt.

Was magst du gar nicht?

Wenn Menschen ihre wirklichen Absichten verbergen.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Genügend und gute Kinderbetreuungsplätze – weil sie Voraussetzung für Bildungserfolg von Kindern und Berufstätigkeit von Eltern sind.
  2. Bessere ÖPNV- und Fahrrad-Anbindung der Teilorte, die nicht an der DB-Bahnlinie liegen – weil das die Umwelt schont und das Leben leichter macht.
  3. Gleichstellung – weil die Benachteiligung von unterschiedlichsten Personengruppen in Bornheim und dem Rest der Welt so weit verbreitet ist, dass wir auch auf kommunaler Ebene dagegen ankämpfen müssen.
DSC_0518_Arnd_2
Dr. Arnd Kuhn
Was macht dich als Mensch aus?

Dass ich versuche, stets konstruktiv zu sein und Neues von allen Seiten betrachte. Bin hoch motiviert, hartnäckig und belastbar in der Umsetzung, wenn ich Dinge und Aktionen für richtig erachte. Bin meist eher ruhig und besonnen, kann aber auch bei Themen, die mir besonders am Herzen liegen, sehr engagiert und emotional -aber stets versucht sachlich- diskutieren. Lache gerne.

Was sagen andere über dich?

Kann sehr gut zuhören und seine Überzeugung vertreten. Ist bereit über die Positionen des anderen und seine eigenen nachzudenken und kann auch zugeben, wenn die Argumente des anderen treffender sind. Ist humorvoll und schlagfertig.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich zuhöre, konstruktiv und offen mit ihnen diskutiere und das, was ich zusage, auch gewissenhaft und engagiert umsetze.

Was magst du gar nicht?

Wenn jemand nicht bereit ist, über die Argumente des anderen zumindest mal nachzudenken und nur die eigene Meinung gelten lässt.

Unverbindlichkeit, Unaufrichtigkeit und wenn jemand nur die eigenen Interessen vertritt.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Klimaschutz: Wir müssen verhindern, dass die Klimakrise sich zur Klimakatastrophe entwickelt. Dazu gibt es keine Alternative. Auch Bornheim muss hier konsequent seinen Beitrag leisten, so mit der Erzeugung erneuerbarer Energien, Energieeinsparung und effizientem Energie- und Ressourcen-Einsatz.
  2. Anpassung an die Auswirkungen der Klimakrise: Die Erderhitzung hat zunehmend sichtbare Auswirkungen – auch in Bornheim – auf die wir uns einstellen müssen. So z.B. mit einem Waldumbau in Richtung Flexibilität gegenüber hohen Temperaturen und vermehrter Trockenheit; mit Vorbereitungen in der Landwirtschaft, durch Humusaufbau in den Böden und gezieltes Wassermanagement und mit Schaffung von kühlen Plätzen für Menschen in den Orten und Erhalt von Frischluftschneisen.
  3. Biologische Vielfalt: Der weltweite dramatische Artenschwund nimmt immer stärkere Ausmaße an. Auch in Bornheim ist der Artenschwund insbesondere bei Insekten und Vögeln sichtbar. Hier muss entschieden gegengesteuert werden, z.B. durch ökologische Aufwertung von Freiflächen und naturnahen Waldumbau, Vernetzung von Naturflächen, Dachbegrünungen wo immer möglich und insbesondere durch eine starke Begrenzung des Flächenverbrauchs.
Was würdest du in deiner zweiten Ratszeit anders/besser machen?

Würde verstärkt Bornheims Bürger*innen, ehrenamtlich tätige Verbände und Vereine im Vorfeld von zentralen kommunalpolitischen Entscheidungen zum Meinungsaustausch einladen und in die Gestaltung von Aktionen/Initiativen einbinden. Die interkommunale Zusammenarbeit gilt es in vielen Bereichen auszubauen und die Interaktionen mit der Kreispolitik zu intensivieren.

DSC_8626_Tina_1
Tina Görg-Mager

Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,

gerne möchte ich mich Ihnen vorstellen:

Ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe drei Söhne. 40 Jahre lebe ich nun schon in der Stadt  Bornheim, davon 9 Jahre in Sechtem.  

Neben meiner Tätigkeit als Schulleiterin einer Wesselinger Grundschule arbeite ich als pädagogische Mitarbeiterin für die Schulaufsicht des Rhein-Erft-Kreises.

In meiner Freizeit gehe ich gerne in Sechtem spazieren, spiele Tennis, lese oder arbeite im Garten. Wenn man mich einmal nicht in Sechtem antreffen sollte, dann findet man mich  beim Wandern in den Bergen rund um den Tegernsee.

Was macht dich als Mensch aus?

Ich bin begeisterungsfähig und habe viele Interessen. Ich kann auf Menschen zugehen, ihnen zuhören und bin gerne mit Menschen zusammen. Ich bin teamfähig und kann sehr strukturiert, effektiv und schnell arbeiten.

Was sagen andere über dich?

Ist bodenständig und fleißig. Vertritt ihre Meinung und steht zu ihren Überzeugungen. Kann Projekte initiieren und ist multitaskingfähig. Ist tolerant und liebt die Vielfalt.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich ein offenes Ohr für Probleme und Anliegen meiner Mitmenschen habe und dass ich an einer Sache dran bleibe. Ich bleibe bei meiner Meinung und ändere sie nicht, auch wenn andere das vielleicht erwarten. Ich verfolge Projekte zielstrebig und hake, wenn es nötig ist, nach. 

Was magst du gar nicht?

Zu wenig Schlaf 😉

Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?

Ich möchte mein Lebensumfeld, also Bornheim mit seinen Dörfern, aktiv mitgestalten. Mir liegen Bornheim und seine Zukunft, natürlich auch aufgrund der Tatsache, dass ich hier verwurzelt bin, sehr am Herzen. Ich möchte mich für die Gestaltung Bornheims als offene und tolerante Stadt, in der Vielfalt gelebt und die von sozialem Handeln geprägt ist, einsetzen.

DSC_9914_Florian_3
Florian von Gliscynski

Mein Name ist Florian von Gliscynski und ich bin 21 Jahre alt. Da ich seit meinem zweiten Lebensjahr Bornheimer bin, kenne ich die Stadt, in der ich aufgewachsen und zur Schule gegangen bin, mit ihren Qualitäten und Problemen sehr gut. Schon früh habe ich angefangen mich für Politik und politische Diskussionen zu begeistern, dabei war meine politische Heimat stets grün. Deswegen habe ich mich, nach meinem, an der Europaschule Bornheim erworbenen Abitur und einem Bundesfreiwilligendienst in einem Beuler Jugendzentrum entschieden, in Sankt Augustin Nachhaltige Sozialpolitik zu studieren.

Als Ko-Sprecher der Grünen Jugend in Bornheim möchte ich mich vor allem für die Belange junger Menschen einsetzten. Wir GRÜNEN gehen unteranderem mit dem Slogan „ernstnehmen, wem die Zukunft gehört“ in den Wahlkampf. Die Interessen junger Menschen sind in der Politik stark unterrepräsentiert, dem möchten die GRÜNEN und ich ganz persönlich etwas entgegensetzten.

Wichtige Themen für unsere Stadt sind für mich:

Der Ausbau des ÖPNV-Netzes:

  • Leistungsfähigere Anbindung an Köln und Bonn
  • Bessere Anbindung nach Wesseling
  • Stärkere Vernetzung aller Höhenorte untereinander und an die Schiene
  • Anschluss an das Nachtbusnetz

Radverkehr:

  • Höherer Stellenwert des Fahrrads in der Verkehrsplanung der Stadt – Fahrrad als echte Alternative zum Auto
    Bessere Ausstattung mit Radwegen und Fahrradschutzstreifen
  • Sanierung der bestehenden Radwege

Klimaschutz:

  • Auch Bornheim kann und muss seinen Teil zum Klimaschutz beitragen! Doch dafür muss das Problem erstmal als solches erkannt werden. Deswegen müssen wir sofort den Klimanotstand ausrufen, damit sich der Rat bei allen Beschlüssen mit der Klimaverträglichkeit beschäftigen muss.
  • Bornheim braucht ein ganzheitliches Konzept für die Umstellung auf nachhaltige Energieformen.

Räume für Jugendliche:

  • Bezahlbarer Wohnraum für junge Menschen und Studierende
  • Stärkung der Jugendsozialarbeit
  • Öffentliche Räume für Jugendliche zur freien Nutzung und Gestaltung 

Die GRÜNEN sind die beste politische Kraft für Bornheim, weil wir die wichtigen Themen der Zukunft ansprechen und mit Bornheim 2030 ein ganzheitliches Konzept mit Weitblick, zur Gestaltung unserer Stadt mitbringen.

Ich persönlich möchte dabei mithelfen, dass die wichtigen Themen der Jugend, auch in der Bornheimer Politik eine große Rolle spielen und wir so alle in eine grüne Zukunft blicken können.

Maria-Koch
Maria Koch
Die drei original grünen Kernthemen für Bornheim und die Bornheimer*innen sind für mich:
  • Eine zukunftsweisende ganzheitliche Stadtentwicklung, die verkehrliche und soziale Infrastruktur gleichermaßen im Blick hat und keinen Partikularinteressen dient.
  • Eine bewusst gesteuerte digitale Transformation für mehr Services für die Bürger*innen, eine effiziente Umgestaltung der Verwaltung und mehr Innovation in der Wirtschaft vor Ort.
  • Die längst bestehende Verbindung von Ökologie und Ökonomie für die Ansiedlung und Förderung von zukunftsweisenden Branchen, mehr Arbeitsplätze und innovative synergetische Geschäftsmodelle vor Ort zu nutzen.

Wir Grünen sind die beste politische Kraft für Bornheim, weil wir den Mut haben, auch unbequeme Themen konsequent zu vertreten, wenn sie der Stadt und ihren Bürger*Innen nutzen.

Als Grüne möchte ich in meinem Alltag
  • mehr zu Fuß gehen und mehr segeln
  • Dienstliche und private Reisen möglichst mit der Bahn durchführen, auch wenn es heißt, die eigene Comfortzone zu verlassen
  • noch mehr lokale Produkte einkaufen und dabei Verpackungsmüll vermeiden.
DSC_9020_Berthold
Berthold Rothe
Was macht dich als Mensch aus?

Ich bin sehr neugierig und optimistisch. Familie und Freunde sind mir sehr wichtig.

Was sagen andere über dich?

Man sagt, ich wäre sehr gelassen und meist freundlich. Man könne gut mit mir zusammen arbeiten.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?
  • dass ich mich ernsthaft mit  ihren Meinungen und Interessen auseinandersetze,
  • auf meine im langen Berufsleben gewonnene Fachkunde in der Stadtplanung, Verkehr und benachbarten Themen,
  • auf meine Kenntnis der Stadt und der Region. 
Was magst du gar nicht?

Wasser predigen, Wein saufen. 

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Mit einer stärkeren Zusammenarbeit  mit anderen Kommunen in der Region können wir noch mehr Win-Win-Situationen erreichen. Die meisten Bürger leben nicht nur in der Stadt, sondern in der Region.
  2. Wir brauchen mehr Wohnraum – und dabei sollten wir gleichzeitig die Grün- und landwirtschaftlichen Flächen in unserer Stadt schonen.  In unserer attraktiven Region müssen wir sparsam mit der Fläche umgehen: wir brauchen mehr kompakte Bebauung  vor allem in den Innenbereichen der Dörfer – und weniger 1 ½ geschossige Einfamilienhäuser.
  3. Wir müssen die Dominanz des Autos im Verkehr beenden und deutlich mehr den öffentlichen Verkehr und den Radverkehr stärken. 
Was würdest du in deiner zweiten Ratszeit anders/besser machen?

Ich würde mit den anderen demokratischen  Fraktionen im Rat mehr und besser zusammenarbeiten – und mit dem Bürgermeister und der Verwaltung!

DSC_8625_Gabi_1
Gabriele Jahn
Was macht dich als Mensch aus?

Manchmal bin ich kämpferisch und mutig, meist aber friedlich und gesellig. Neuen Herausforderungen begegne ich humorvoll und kreativ, doch immer auch pragmatisch. Ich lasse mich gern begeistern, bin in der Umsetzung zu Beginn jedoch eher vorsichtig.  

Was sagen andere über dich?

Die „Bienen-Gabi“ aus Sechtem. Als unermüdliche „Schaffere“ (hochdeutsch: fleißige Arbeiterin) bekannt. Immer für ein Schwätzle zu haben.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Ich stehe zu meinen Themen und Prioritäten und ziehe meine Projekte bis zum Ende durch. Ich möchte nicht nur Bienen, sondern auch allen Menschen ein lebenswertes zu Hause in Bornheim geben.

Was magst du gar nicht?

Rosenkohl, kalte Füße und lange Reden.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Blühende Vielfalt in Bornheim: Ob neben dem Radweg, im Garten auf den Friedhöfen oder an den Ackerrändern – die Vielfalt der Pflanzen- oder Baumarten ist wichtig für Mensch und Natur. Hier können noch viele Projekte umgesetzt werden wie Entsiegelungen, Renaturierung und Begrünung von Flächen oder die naturgemäße Wiederaufforstung. 
  2. Nachhaltige Mobilität: Die Alternativen zur Straße und dem motorisierten Verkehr müssen weiter ausgebaut werden. Das heißt keine neuen Straßen oder Wohngebiete ohne Fahrradwege konzipieren oder bestehende Fahrradwege bis zu Ende führen. Eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel für Pendler ist genauso notwendig wie innerhalb der einzelnen Ortschaften oder Gemeinden kurze Wege zu Einkaufsmöglichkeiten.
  3. Lokale Wirtschaft fördern: Bornheim ist bereits jetzt die Heimat für viele Gewerbetreibende. Durch Förderung regionaler Netzwerke oder Digitalisierungsinitiativen kann Bornheim als Wirtschaftsstandort wesentlich attraktiver werden. Lokale Angebote, aber auch Touristik oder „Sharing Economy“-Modelle sollten zukünftig mehr Gewicht bekommen. 
Was wünsche ich mir für die Kommunalpolitik?

Dass alle Bürger*innen sich beteiligen können und viele dies auch wollen. 

DSC_8725_JoachimV_1-Bearbeitet
Joachim Vieritz
Was macht dich als Mensch aus?

Ich habe ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl, und Rücksichtnahme ist für mich ein Schlüsselwort im Zusammenleben.

Was sagen andere über dich?

Dass ich ruhig und unaufgeregt bin und manchmal wie ein Fels in der Brandung wirke.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Ich versuche, sachlich mit Informationen und Themen umzugehen. Mir ist es wichtig, gute Lösungen zu finden. Dazu gehört auch Pragmatismus und Kompromissbereitschaft.

Was magst du gar nicht?

Rücksichtslosigkeit und Unzuverlässigkeit

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?

Wichtige Themen für unsere Stadt sind für mich eine Verbesserung der Verkehrssituation durch den Ausbau des ÖPNV (Busse mit Wasserstoff- oder Elektroantrieb, Stadtbahnlinien 16 und 18), der Ausbau der Bio-Land-, Gemüse- und -Obstwirtschaft in Bornheim und viel mehr städtische und private Sonnen- und Windenergie in der Gemeinde.

Wichtig ist mir außerdem, dass es in Bornheim neben guten Schulen auch gute Weiterbildungsangebote (für Erwachsene) gibt.

DSC_0641_Reni_2
Katrin Kappenstein
Was macht dich als Mensch aus?

Mein Bestreben, einen Aspekt möglichst ganzheitlich zu erfassen und zu analysieren –und erst dann über ihn zu urteilen. 

Meine Loyalität zu sinnvollen Zielen: Meine Gesinnung ist nicht käuflich.

Was sagen andere über dich?

Sie ist selbstkritisch und authentisch. Wegen ihrer handwerkliche Ausbildung, ihres Studium und ihrer Selbständigkeit ist sie eine Frau der Tat.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Ich urteile umsichtig und mit Bedacht. Und ich stehe zu meiner Meinung, auch wenn sie nicht gerade mehrheitskonform ist.

Was magst du gar nicht?

Opportunismus und destruktive Klüngelei. Politik sollte im Sinne der Gesellschaft agieren und nicht im Sinne des Unternehmens oder der Institution, die am meisten für die Durchsetzung ihrer Interessen zahlt.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Die Erhaltung von Wald und Stadtgrün. Es muss Waldgebiete geben, die unantastbar sind: unantastbar für Siedlung, Landwirtschaft, Straßenbau und Industrie.
  2. Die Bewahrung des ländlichen Charakters. Weitere großflächige Zersiedelungen der Landschaft sind infrastrukturell schwierig, unästhetisch und rauben uns Teile unseres wertvollen Premiumbodens, der als landwirtschaftliche Nutzfläche unserer Ernährung dient.
  3. Grüne Mobilität. Um den motorisierten Individualverkehr zu reduzieren, müssen wir dringend die alternativen Mobilitätsformen ausbauen und besser miteinander verknüpfen.
DSC_8880_MarcelW_3
Marcel Weiler
Was macht dich als Mensch aus?

Mein Bestreben, einen Aspekt möglichst ganzheitlich zu erfassen und zu analysieren –und erst dann über ihn zu urteilen. 

Meine Loyalität zu sinnvollen Zielen: Meine Gesinnung ist nicht käuflich.

Was sagen andere über dich?

Sie ist selbstkritisch und authentisch. Wegen ihrer handwerkliche Ausbildung, ihres Studium und ihrer Selbständigkeit ist sie eine Frau der Tat.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Ich urteile umsichtig und mit Bedacht. Und ich stehe zu meiner Meinung, auch wenn sie nicht gerade mehrheitskonform ist.

Was magst du gar nicht?

Opportunismus und destruktive Klüngelei. Politik sollte im Sinne der Gesellschaft agieren und nicht im Sinne des Unternehmens oder der Institution, die am meisten für die Durchsetzung ihrer Interessen zahlt.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Die Erhaltung von Wald und Stadtgrün. Es muss Waldgebiete geben, die unantastbar sind: unantastbar für Siedlung, Landwirtschaft, Straßenbau und Industrie.
  2. Die Bewahrung des ländlichen Charakters. Weitere großflächige Zersiedelungen der Landschaft sind infrastrukturell schwierig, unästhetisch und rauben uns Teile unseres wertvollen Premiumbodens, der als landwirtschaftliche Nutzfläche unserer Ernährung dient.
  3. Grüne Mobilität. Um den motorisierten Individualverkehr zu reduzieren, müssen wir dringend die alternativen Mobilitätsformen ausbauen und besser miteinander verknüpfen.
DSC_0783_Andrea_2
Andrea Gesell
Die drei original grünen Kernthemen für Bornheim und die Bornheimer*innen sind für mich:
  • Mobilität so zu denken und zu gestalten, dass mit dem richtigen Mix aus Verkehrsmitteln, der Vermeidung von Verkehr und der Parität der Verkehrsteilnehmer*innen alle generationengerecht von A nach B kommen.
  • Neue Technologien für mehr Effizienz in der Verwaltung, Bürgerservices und die Partnerschaft von Mensch und Natur zu nutzen.
  • Teilhabe so zu gestalten, dass möglichst viele Bürger*innen aktiv am Stadtgeschehen teilnehmen können.

Wir Grünen sind die beste politische Kraft für Bornheim, weil wir Tradition und Moderne verbinden und mit Weitblick und Schwarmintelligenz die Zukunft Bornheims gestalten.

Als Grüne möchte ich in meinem Alltag
  • mehr Radfahren
  • Dienstreisen im europäischen Raum möglichst mit der Bahn durchführen
  • noch mehr Bürger*innen zuhören und dazu große und kleine kreative Aktionen anstoßen.
DSC_9247_Charly_2
Karl-Heinz Nauroth
Was macht dich als Mensch aus?

Ich kann aufmerksam zuhören und nehme jeden Menschen der mich um Rat fragt ernst, egal ob groß oder klein.

Was sagen andere über dich?

Ich kann im größten Chaos Ruhe bewahren und deeskalieren.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich mich um ihre Themen bis zum Abschluss kümmere und jederzeit den Stand der Dinge im Blick habe.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Die Aufwertung der Ortskernnahen Stadtbahnhöfe und Haltestellen zu Kundenzentren der ÖPNV-Nutzer. 
  2. Eine sinnvolle Vertaktung der Buslinien an den Regionalbahn-Haltepunkten mit den Siedlungsschwerpunkten im Stadtgebiet und den Ortschaften im Höhengebiet.
  3. Förderung lebendiger Ortskerne auch außerhalb des Stadtzentrums als Treffpunkte für alle Generationen.
DSC_9672_LindaK_2
Linda Kopka
Was macht dich als Mensch aus?

Ich bin unvoreingenommen und habe Lust, meine Umwelt mitzugestalten.   

Was sagen andere über dich?

Sie ist zuverlässig und hat super Ideen. Man kann sich auf sie verlassen, und sie macht fertig, was sie angefangen hat.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Ich höre allen gut zu, bevor ich mir eine Meinung bilde. Diese vertrete ich dann, auch wenn andere dagegen sind.

Was magst Du gar nicht?

Wenn Menschen festgefahrene Meinungen haben und Standpunkte anderer noch nicht mal in Erwägung ziehen.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Das ÖPNV-Angebot muss ausgebaut werden, damit man z.B. auch am Wochenende mit dem Bus zum Bahnhof kommt.

  2. Schulen und KITAs können noch grüner werden. 

  3. Mehr Blumenwiesen und Blühstreifen in Bornheim für Menschen und Bienen.
Was nimmst du dir für deine erste Ratszeit vor?

Festgefahrene Blickrichtungen beleben – durch eine junge Perspektive in Diskussionen. Jungen Menschen eine Stimme geben.

__Manfred QH
Manfred Quadt-Herte
Was macht dich als Mensch aus?

Ich bin ein zurückhaltender, zuverlässiger, neugieriger Mensch, der zuhören kann und gerne neue Wege beschreitet.

Was sagen andere über dich?

Wenn ich das wüsste!

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Die Bürger*innen können sich auf meine Empathie, Ehrlichkeit, Beharrlichkeit und meinen Gestaltungswillen verlassen.

Was magst Du gar nicht?

Politiker, die keinen Gestaltungswillen haben, sich in der Öffentlichkeit aber, ohne umfassende Themenanalyse, mit eitlen Sprechblasen und Floskeln präsentieren. 

Generell Menschen, die ausschließlich kritisieren und kommentieren, ohne eigene Meinungen und Ideen zu haben.   

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Ich möchte den öffentlich geförderten Wohnungsbau in Bornheim in allen neuen Baugebieten etablieren. So können Senioren, Alleinerziehende, Geringverdiener, Studenten, die auf dem privaten Wohnungsmarkt kaum angemessenen Wohnraum finden, Wohnungen finden, die ihren Bedürfnissen entsprechen.

  2. Ich möchte mithelfen, das Radverkehrsnetz in Bornheim auszubauen und sicherer zu machen, weil die Mobilität in unserer Stadt nicht nur vom motorisierten Verkehr bestimmt werden kann.

  3. Gewerbegebiete müssen in Zukunft nach ökologischen und zukunftsweisenden Merkmalen gestaltet werden.
DSC_9553_Cynthia_2
Cynthia Roggenkamp
Was macht dich als Mensch aus?

Ich kann gut zuhören und habe ein Gespür für meine Mitmenschen. Vor allem aber möchte ich, soweit es mein Rahmen zulässt, die Welt ein Stückchen besser machen. Und dazu gehört auch meine Wahlheimat Bornheim.

Was sagen andere über dich?

Dass ich sehr fürsorglich bin, dass ich es sehr gut schaffe, Familie, Beruf und politisches Engagement miteinander zu vereinbaren und dass ich meine GRÜNE Überzeugung im Alltag lebe und nicht nur darüber rede.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Die BürgerInnen werden bei mir Gehör finden und ich werde ihre Wünsche, Anregungen, Ideen, Kritiken und Ängste ernst nehmen. Darüber hinaus werde ich zu meinen Überzeugungen stehen und diese vertreten.

Was magst Du gar nicht?

Ungleichbehandlung von Frauen und Männern, Diskriminierung jeglicher Art, Lobbyismus

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Bekämpfung des Klimawandels. Auf allen Ebenen und in allen Bereichen (Bauen, Verkehr, Landwirtschaft…) muss das Thema in zukünftigen Entscheidungen berücksichtigt werden. Wir brauchen eine grundlegende Änderung unserer Lebens- und Wirtschaftsweise, nur so können wir das angestrebte 1,5 Grad-Ziel noch erreichen. 

  2. Verlagerung des Verkehrs aufs Rad, den ÖPNV und Sharing-Modelle. Das bringt uns nicht nur im Klimaschutz weiter, sondern verbessert gleichzeitig die Lebensqualität in unserer Stadt. 

  3. Eine verbesserte Anbindung der Höhenorte durch den weiteren Ausbau des ÖPNV, von Radwegen zwischen den Orten sowie die Einführung von Mitfahrerbänken. Die Wohnlage auf “dem Berg” darf – insbesondere auch für ältere Bevölkerungsgruppen – kein Nachteil hinsichtlich einer nachhaltigen Mobilität sein.
sonnenblume_auf_transparent_hellesgelb-01
Paul Schwarz
Was macht dich als Mensch aus?

Ich kann gut zuhören und habe ein Gespür für meine Mitmenschen. Vor allem aber möchte ich, soweit es mein Rahmen zulässt, die Welt ein Stückchen besser machen. Und dazu gehört auch meine Wahlheimat Bornheim.

Was sagen andere über dich?

Dass ich sehr führsorglich bin, dass ich es sehr gut schaffe, Familie, Beruf und politisches Engagement miteinander zu vereinbaren und dass ich meine GRÜNE Überzeugung im Alltag lebe und nicht nur darüber rede.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Die BürgerInnen werden bei mir Gehör finden und ich werde ihre Wünsche, Anregungen, Ideen, Kritiken und Ängste ernst nehmen. Darüber hinaus werde ich zu meinen Überzeugungen stehen und diese vertreten.

Was magst Du gar nicht?

Ungleichbehandlung von Frauen und Männern, Diskriminierung jeglicher Art, Lobbyismus

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Bekämpfung des Klimawandels. Auf allen Ebenen und in allen Bereichen (Bauen, Verkehr, Landwirtschaft…) muss das Thema in zukünftigen Entscheidungen berücksichtigt werden. Wir brauchen eine grundlegende Änderung unserer Lebens- und Wirtschaftsweise, nur so können wir das angestrebte 1,5 Grad-Ziel noch erreichen. 

  2. Verlagerung des Verkehrs aufs Rad, den ÖPNV und Sharing-Modelle. Das bringt uns nicht nur im Klimaschutz weiter, sondern verbessert gleichzeitig die Lebensqualität in unserer Stadt. 

  3. Eine verbesserte Anbindung der Höhenorte durch den weiteren Ausbau des ÖPNV, von Radwegen zwischen den Orten sowie die Einführung von Mitfahrerbänken. Die Wohnlage auf “dem Berg” darf – insbesondere auch für ältere Bevölkerungsgruppen – kein Nachteil hinsichtlich einer nachhaltigen Mobilität sein.
DSC_1194_Verena1
Verena Mandt
Was macht dich als Mensch aus?

Kreative Ideen, Spontanität, Optimismus, Hartnäckigkeit, Ehrlichkeit, Humor, Lebensfreude

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Darauf dass ich Dinge und Gründe hinterfrage, wenn nötig auch unkonventionelle Wege suche und dabei so schnell nicht locker lasse.

Was magst Du gar nicht?

Heuchelei, Wischiwaschi, faule Ausreden, im Stau stehen und wenn die Bahn einen mal wieder im Regen stehen lässt

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Kinder & Familie: Als bald 2-fach Mama sehe ich noch viel Optimierungsbedarf bei der Unterstützung von Familien. Angefangen beim Betreuungsangebot, über Sport- und Freizeitmöglichkeiten bis hin zur Einbindung der älteren Generationen, hier brauchen wir mehr Flexibilität, Vielfalt und Qualität!

  2. Lokale Kleingewerbe stärken: Jeder Einkauf, den ich hier vor Ort erledigen kann, ist ein Gewinn für mich. Damit wir auch weiterhin in diesen Genuss kommen, wünsche ich mir Unterstützung und innovative Ideen zum Erhalt der kleinen, individuellen Geschäfte, Hofverkäufe und Dienstleister.

  3. Mehr Raum für Kultur: Bornheim ist mehr als Fußball und Tanzmariechen. Mit steigenden Einwohnerzahlen sollte nicht nur der Wohnraum, sondern auch Bornheims Kulturangebot wachsen. Entsprechende Initiativen und Ideen sollten gefördert werden. 
DSC_9421_Christoph_1
Dr. Christoph Nienaber
Was macht dich als Mensch aus?

In Westfalen aufgewachsen, in Münster studiert, seit 20 Jahren lebe ich in Bornheim mit meiner Familie.

Seit 30 Jahren Mitglied der Grünen, seit 5 Jahren Vorstandsmitglied Humanistischer Verband Deutschland (HVD), Gemeinschaft Köln.

Neugierig auf andere Kulturen und die Wissenschaft. Begeisterung für Psychologie, Philosophie und Achtsamkeitsmeditation. 

Auch aufgrund meines Berufs als Managementberater ergebnisorientiert denkend, im Team arbeitend und Fan unserer sozialen Marktwirtschaft.

Was sagen andere über dich?

Diskutiert gerne, ausdauernd und vorzugsweise mit hartnäckig rationaler Argumentation.  

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Meine Projekte treibe ich bis zum Abschluss konsequent voran. 

Was magst Du gar nicht?

Wenn gute Ideen in der Umsetzung stecken bleiben, nur weil sich diese als anstrengender und langwieriger herausstellt als es unsere schnelllebige Diskussionswelt und politische Modewellen zulassen wollen. 

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Dorfkerne attraktiv für Wirtschaft und Gemeinschaft gestalten, um sie als Herzen von Bornheim zu erhalten

  2. Vorrang und großzügig Platz für Fußgänger und Fahrradfahrer in unseren Dorfkernen einräumen, um Durchfahrtsstraßen zu entschleunigen und als lebendige Geschäftsstraßen mit Begegnung und Gemeinschaft zu gestalten.

  3. Soziale Angebote von Begegnungsangeboten über Beratung bis Hilfen stärken für Kinder, Jugendliche, Alleinerziehende, Migranten, Senioren & sozial Schwache, weil COVID-19 uns gerade wieder gezeigt hat, wie schnell sozial Schwache in Krisen noch weiter abgehängt werden.

DSC_9091_Elke_1
Elke Bastert

Ich heiße Elke Bastert, bin 56 Jahre alt, habe zwei erwachsene Töchter und arbeite als Schulleiterin an einer Grundschule in Zülpich.

Bis auf einige Jahre während des Studiums habe ich immer in Bornheim Walberberg gelebt und mir ist es wichtig,  die Schönheit der Landschaft und den Reiz der dörflichen Strukturen in Bornheim zu erhalten.

Für mein politisches Engagement in Bornheim möchte ich meine Offenheit gegenüber allen Personen einbringen, mir ihre Meinungen und Vorstellungen anhören und versuchen mit den Menschen ein lebenswertes und zukunftsfähiges Bornheim zu entwickeln.

Ich wünsche mir, dass möglichst viele Aspekte aus unserem Konzept Bornheim 2030 umgesetzt werden.

Dabei ist mir besonders wichtig

– Zurückeroberung der Straßen für die Menschen, weg von geparkten Autos hin zur Nutzung von Straßen für Kinder, ältere Menschen, Fußgänger und Fahrradfahrern
– intelligente und vernetzte Verkehrskonzepte und eine konsequente Parkraumbewirtschaftung in allen Ortschaften
– Bildungsgerechtigkeit anstreben und Bildungschancen für alle entwickeln

Die Grünen sind die beste politische Kraft für Bornheim, weil sie für ein zukünftiges Leben in der Stadt die Voraussetzungen vorausschauend und innovativ verbessern wollen, nach dem Motto: Gutes bewahren, Probleme angehen und Lösungen in Gang setzen! Sie setzen darauf, unabhängig von angestammten Privilegien z.B. Bebauung, Verkehr, Bildung neu zu denken und an veränderte Bedürfnisse anzupassen. Ich traue den Grünen zu, die Stadt frei von Korruption und Verstrickungen zu verändern.

So mache ich mein Bornheim grün

Ich möchte vielfältige Begegnungen mit kulturell und sozial verschiedenen Menschen suchen.  In Zukunft wünsche ich mir ein praktikables Carsharing-Projekt, damit ich mein Auto endlich abschaffen kann. Dienst- und Urlaubsreisen möchte ich immer, wenn es geht, mit der Bahn machen.

DSC_8418_Hannes_2
Johannes Below
Was macht dich als Mensch aus?

Habe 17 Jahre in drei verschiedenen Ländern gelebt, also oft neu angefangen und mich überall zuhause gefühlt – auch jetzt in Bornheim – meiner letzten Station.

Was sagen andere über dich?

Immer paar Schritte voraus gedacht, sehr kreativ und mit scheinbar unendlich viel Energie: Jetzt nach dreierlei Krebs und 90% Schwerbehindertendasein immer noch der alte Kämpfer, weil es dazu keine Alternative gibt.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Beharrlichkeit bis zur Sturheit, Mut und Fähigkeit zur kritischen Distanz zu sich selber – noch lernfähig.

Was magst Du gar nicht?

Ewige Bedenkenträger – Wichtigtuer – Schwätzer – aufgeblasene Narzissten – faule Menschen, die sich hinter Paragraphen verstecken – Glyphosat-Bauern, die mit Gülletourismus Geschäfte machen –

Fleischfabrikanten und CDU-Großspender á la Tönnies

Drei Themen in Bornheim:
  1. Verkehrskollaps in Merten verhindern + für eine echte Verkehrswende arbeiten

  2. langfristige Integration von Neubürgern und anderen Andersartigen

  3. Wohnraummanagement anpacken: neuen Wohnraum finden und schaffen ohne Bauen, indem (fast) leerstehende Häuser umgebaut/umgewandelt werden.

Was ich in den Stadtrat einbringen werde?

Dass ich sicher nicht immer mit dem Strom schwimmen werde – in 5 Jahren Erfahrung als Stadtrat für die GRÜNEN im kleinen Städtchen Linz am Rhein war ich für niemand ein bequemer Mensch. Das wird jeder in Bornheim bei Anfragen und (falls ich nicht gewählt werden sollte) mit Bürgeranfragen schon noch merken. Meine traurigen Erfahrungen mit meinen ersten 2 Bürgeranfragen kann man auf facebook nachlesen: fb – johannes below

__Regine
Regine Ritsert-Dettmar
Was macht dich als Mensch aus?

Ich engagiere mich mit Energie und Begeisterung für Herzensthemen und das soziale Miteinander, für Freunde, Mitmenschen, Menschen in Not, Natur und Umwelt. Empathie und Solidarität sind mir besonders wichtig, im großen wie im kleinen Miteinander. 

Was sagen andere über dich?

Ist authentisch und engagiert, ehrlich und zuverlässig, gut gelaunt und hilfsbereit und steht zu ihren Überzeugungen.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

…dass ich mich auf meine wichtigen Themen fokussiere und auch dranbleibe, wenn es schwierig oder langwierig wird. Dass ich zuverlässig an meinen Aufgaben arbeite und sie mich für ihre Fragen und Anliegen immer ansprechen können.

Was magst Du gar nicht?
  • Unaufrichtigkeit und Unzuverlässigkeit
  • Egozentrismus und fehlende Solidarität
  • Fehlende Offenheit, die wichtig ist in der politischen Zusammenarbeit
Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Natur und Umwelt, global, aber auch im persönlichen Umfeld in vielen kleinen Schritten – naturnahe Gärten, insekten- und vogelfreundliche Grünflächen, die für uns alle auch die Luft zum Atmen verbessern.

  2. Mobilität im Vorgebirge – Alternativen finden und umsetzen, Radwege konsequent und ohne gefährliche Lücken ausbauen

  3. Bewusste Bauplanungen – ökologisch bewusstes Bauen aller Gebäude und Straßen – schon bei der Planung einfache Lösungen und umweltfreundliche Alternativen ermöglichen und damit Energie sparen und die Natur und Atemluft auch für zukünftige Generationen erhalten.

DSC_0116_Jonas_1
Jonas Steinbach
Was macht dich als Mensch aus?

Das positive und nicht das negative zu sehen und sich auch an kleineren Dingen des Lebens zu erfreuen. 

Was sagen andere über dich?

Ist gut informiert und bildet sich eine Meinung, ist aber auch bereit diese Meinung zu überdenken.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Das ich mein Fähnchen nicht aller BILD Zeitung nach dem Wind hänge sondern bereit bin Entscheidungen zu treffen und diese zu vertreten.

Was magst Du gar nicht?

In der Politik immer nur bis zum nächsten Tag oder Woche und auch nicht nach rechts und links zu blicken.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Solide Finanzen für die Stadt und eine Verteilung der Lasten nach Leistungsmöglichkeiten

  2. Auf Grund meiner drei kleinen Kinder ein starker Blickpunkt auf die jüngsten unter uns. Denn Sie sind unsere aller Zukunft.

  3. Sinnvolle Weiterentwicklung der Wirtschaft unserer Kommune unter dem Gesichtspunkt des wohnortnahen Arbeitens.

DSC_8965_Kathrin
Kathrin Flörchinger-Rothe
Was macht dich als Mensch aus?

Ich kann gut zuhören, bin Familienmensch und aktiv.

Was sagen andere über dich?

verlässlich, freundlich, kann hartnäckig sein

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich an Themen dran bleibe, und dass  ich kompromissbereit und lösungsorientiert bin.

Was magst Du gar nicht?

Dogmatische Meinungen, die sich weder durch Zuhören noch durch Argumente verändern; wenn jemand private Interessen als allgemeine Interessen darstellt 

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Bornheim lebenswert für alle: Kindergärten, Stadtteilarbeit, aufsuchende Hilfestrukturen, Senioren- und Jugendarbeit und immer wieder Möglichkeiten, sich zu engagieren: das stärkt Menschen in den verschiedensten Familien- und Lebensformen. 

  2. Erschwinglichen, klimafreundlichen und gesunden Wohnraum sowie sicheres und freundliches Wohnumfeld fördern, damit auch Menschen mit geringeren Einkommen davon profitieren. 

  3. Klimafreundliche Arbeitsplätze in Bornheim fördern und ansiedeln, das reduziert Verkehr und Menschen können den Klimawandel mitgestalten.

Auf was würdest du in deiner Ratszeit Wert legen? 

Kompromisse finden, Lösungen anstreben

sonnenblume_auf_transparent_hellesgelb-01
Dr. med. Alric Ruether
Was macht dich als Mensch aus?

Ich kann gut zuhören, bin Familienmensch und aktiv.

Was sagen andere über dich?

verlässlich, freundlich, kann hartnäckig sein

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich an Themen dran bleibe, und dass  ich kompromissbereit und lösungsorientiert bin.

Was magst Du gar nicht?

Dogmatische Meinungen, die sich weder durch Zuhören noch durch Argumente verändern; wenn jemand private Interessen als allgemeine Interessen darstellt 

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Bornheim lebenswert für alle: Kindergärten, Stadtteilarbeit, aufsuchende Hilfestrukturen, Senioren- und Jugendarbeit und immer wieder Möglichkeiten, sich zu engagieren: das stärkt Menschen in den verschiedensten Familien- und Lebensformen. 

  2. Erschwinglichen, klimafreundlichen und gesunden Wohnraum sowie sicheres und freundliches Wohnumfeld fördern, damit auch Menschen mit geringeren Einkommen davon profitieren. 

  3. Klimafreundliche Arbeitsplätze in Bornheim fördern und ansiedeln, das reduziert Verkehr und Menschen können den Klimawandel mitgestalten.

Auf was würdest du in deiner Ratszeit Wert legen? 

Kompromisse finden, Lösungen anstreben

sonnenblume_auf_transparent_hellesgelb-01
Joachim Wolf
Wichtige Themen für unsere Stadt sind für mich:
  • der Erhalt der für das Vorgebirge typischen dörflichen Struktur und der Freiflächen
  • eine gute öffentliche Verkehrsanbindung: innerhalb Bornheims, für die Pendler nach Bonn und Köln und der ICE-Bahnhof in Siegburg
  • die Steigerung der Energieeffizienz, ein massiver Ausbau der regenerativen Energien vor Ort, die Vorsorge zur Abwehr von Folgen des Klimawandels
Wir Grünen sind die beste politische Kraft für Bornheim, weil
  • weil wir die Probleme (Umwelt, Klima etc.) frühzeitig erkannt haben und seit 30 Jahren konsequent Kurs halten
  • weil wir im Denken keine Scheuklappen haben und wissen, dass wir Mehrheiten organisieren müssen, um etwas zu bewirken
Ich persönlich möchte daran mithelfen, dass
  • die landwirtschaftlich genutzten Flächen, die geschützten Flächen, die Naherholungsgebiete und die unverbauten Flächen erhalten bleiben
  • Solarthermie, Photovoltaik, Geowärme und Windkraft im Rahmen der städtischen Möglichkeiten sowie in privater Initiative ausgebaut werden
  • nur noch Baugebiete für klimaneutrales Bauen ausgewiesen werden
sonnenblume_auf_transparent_hellesgelb-01
Heiko Rey
Was macht dich als Mensch aus?

Ich kann gut zuhören, bin Familienmensch und aktiv.

Was sagen andere über dich?

verlässlich, freundlich, kann hartnäckig sein

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich an Themen dran bleibe, und dass  ich kompromissbereit und lösungsorientiert bin.

Was magst Du gar nicht?

Dogmatische Meinungen, die sich weder durch Zuhören noch durch Argumente verändern; wenn jemand private Interessen als allgemeine Interessen darstellt 

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Bornheim lebenswert für alle: Kindergärten, Stadtteilarbeit, aufsuchende Hilfestrukturen, Senioren- und Jugendarbeit und immer wieder Möglichkeiten, sich zu engagieren: das stärkt Menschen in den verschiedensten Familien- und Lebensformen. 

  2. Erschwinglichen, klimafreundlichen und gesunden Wohnraum sowie sicheres und freundliches Wohnumfeld fördern, damit auch Menschen mit geringeren Einkommen davon profitieren. 

  3. Klimafreundliche Arbeitsplätze in Bornheim fördern und ansiedeln, das reduziert Verkehr und Menschen können den Klimawandel mitgestalten.

Auf was würdest du in deiner Ratszeit Wert legen? 

Kompromisse finden, Lösungen anstreben

sonnenblume_auf_transparent_hellesgelb-01
Dieter Wienand
Was macht dich als Mensch aus?

Ich kann gut zuhören, bin Familienmensch und aktiv.

Was sagen andere über dich?

verlässlich, freundlich, kann hartnäckig sein

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Dass ich an Themen dran bleibe, und dass  ich kompromissbereit und lösungsorientiert bin.

Was magst Du gar nicht?

Dogmatische Meinungen, die sich weder durch Zuhören noch durch Argumente verändern; wenn jemand private Interessen als allgemeine Interessen darstellt 

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Bornheim lebenswert für alle: Kindergärten, Stadtteilarbeit, aufsuchende Hilfestrukturen, Senioren- und Jugendarbeit und immer wieder Möglichkeiten, sich zu engagieren: das stärkt Menschen in den verschiedensten Familien- und Lebensformen. 

  2. Erschwinglichen, klimafreundlichen und gesunden Wohnraum sowie sicheres und freundliches Wohnumfeld fördern, damit auch Menschen mit geringeren Einkommen davon profitieren. 

  3. Klimafreundliche Arbeitsplätze in Bornheim fördern und ansiedeln, das reduziert Verkehr und Menschen können den Klimawandel mitgestalten.

Auf was würdest du in deiner Ratszeit Wert legen? 

Kompromisse finden, Lösungen anstreben

DSC_0295_Dirk_3
Dirk Reder
Was macht dich als Mensch aus?

Wenn ich mich für irgendetwas einsetze, dann mache ich das richtig. Mit ist es wichtig, verlässlich und ehrlich zu sein. Ich fasse schnell klare Positionen, bin aber immer auch wieder bereit, diese Positionen zu überdenken und in Frage zu stellen. Ich bin hilfsbereit und versuche mir meinen moralischen Kompass zu bewahren. Ich mag klare Positionen statt wischiwaschi.

Was sagen andere über dich?

Übernimmt gerne die Führung, kann andere Leute gut begeistern, liebt schnelle und pragmatische Lösungen, macht die Dinge gründlich, ist aber manchmal auch zu perfektionistisch und nimmt Kritik zu leicht persönlich (aber da arbeitet er dran). 

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Wenn ich eine Aufgabe übernehme, dann erledigte ich sie so gut ich kann. Wenn ich mich für ein Thema begeistere (z.B. die Senkung des Flächenverbrauchs in Bornheim), dann setze ich mich auch langfristig und intensiv dafür ein und gehe auch keinem Streit aus dem Wege. 

Was magst Du gar nicht?

Umweltverschmutzung und Landschaftsverschandlung. Unzuverlässigkeit. Unbeweglichkeit. Ideologie. Leute die zuviel reden und immer alles besser wissen (und gewusst haben). Leute, die immer alles komplizierter machen, als es ist. Borniertheit. Heuchelei. Die Unfähigkeit aus Fehlern zu lernen. 

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Flächenschonende, verdichtete Bebauung und die Schaffung unterschiedlicher Wohnformen statt des Einfamilienhaus-Einerleis wie in den letzten Jahrzehnten

  2. Mehr Grün für die Stadt: mehr Straßenbäume, grünere Vorgärten, mehr und hochwertigere öffentlich Grünflächen, mehr Dachbegrünung

  3. Erhalt und Ausbau des örtlichen Einzelhandels, um die Nahversorgung in jedem Dorf sicherzustellen.

Was würdest du in deiner Ratszeit anders/besser machen?

Ich würde in Gesprächen mit den großen Einzelhandelsketten dafür sorgen, dass die Nahversorgung in allen Dörfer erhalten bleibt: Wer eine großen neuen Supermarkt bauen will, der muss die Versorgung in den Höhenorten sicherstellen. 

Ich würde in Gesprächen mit den Investoren dafür sorgen, dass in Bornheim nicht nur 23 Wohneinheiten pro Hektar gebaut werden, sondern 50 oder 60. Und dass neue Supermärkte nicht von endlosen Parkplatzwüsten umgeben sind, sondern eine Tiefgarage bekommen, im ersten Obergeschoss Wohnungen und darüber einen Solaranlage oder ein begrüntes und begehbares Dach.

Ich würde die CDU häufiger damit konfrontieren, dass sie sich heute mit Dingen schmückt, die sie vorher jahrelang  bekämpft hat (z.B. das AvH-Gymnasium als zweite weiterführende Schule). Oder dass wir die zweispurige Linie 18 längst hätten, wenn die CDU das Thema nicht jahrzehntelang ignoriert hätte. 

sonnenblume_auf_transparent_hellesgelb-01
Jürgen Weiler
Was macht dich als Mensch aus?

Mein Humor. Ich kann aber auch stur sein.

Was sagen andere über dich?

Keine Ahnung. Frag sie selber.

Worauf können sich die Bürgerinnen bei Dir verlassen?

Ich sage meist nicht viel, aber dafür bleibe ich dabei.

Was magst Du gar nicht?

Intransparenz. Populismus. Ungerechtigkeit. Alternative Fakten.

Drei Themen in Bornheim, die dir am Herzen liegen und warum?
  1. Transparenz politischer Entscheidungen. Es ist nicht gut, wenn Beschlüsse des Rates und der Verwaltung von den Bürgern nicht nachvollzogen werden können.

  2. Klimaschutz – auch wenn es weh tut. So wie bisher kann’s nicht weitergehen.

  3. Eine echte Verkehrswende. Mehr ÖPNV und Radverkehr, mehr Vernetzung der einzelnen Verkehrsträger, mehr Share-Modelle. Die Lösungen der letzten 20 Jahre haben uns in der Region an den Rand eines Verkehrskollaps geführt, jetzt müssen wir endlich umdenken.

Was würdest du in deiner Ratszeit anders/besser machen?

Ich würde stärker darauf achten, dass Arbeitskreise keine reinen Rederunden sind, in denen zwar viel besprochen, aber kaum konkrete Ergebnisse erzielt werden.


Unsere Geocache Aktion wurde mit der Preisübergabe an den zehnjährigen Cedric Röhl beendet. Wir gratulieren und freuen uns, unsere Verbindung mit Bornheim den Teilnehmern nähergebracht zu haben. https://t.co/ls7l9yBbdC GrueneBornheim photo

Florian von Gliscynski (21) Kandidat in Hersel 1, Student
In Bornheimer aufgewachsen und zur Schule gegangen. Ko-Sprecher der Grünen Jugend Bornheim. Möchte sich für die Belange junger Menschen einsetzten. #Kommunalwahl2020 #GrueneBornheim #Bornheim #Hersel https://t.co/pL41XYot1T
GrueneBornheim photo

Jonas Steinbach (37), Kandidat für Uedorf/Hersel, Dipl.Finanzwirt
"Um Bornheim weiter zu entwickeln, müssen wir eine nachhaltige Wirtschaftsförderung betreiben, die zukunftsgerichtet ist und Arbeitsplätze schafft!" #Kommunalwahl2020 #GrueneBornheim #Bornheim #Uedorf #Hersel https://t.co/abUAnbYA9N
GrueneBornheim photo

Raum für Mensch und Natur: Bauen und Wohnen – Mach Dein Bornheim GRÜN https://t.co/Gmw1q8J876

Elke Bastert (56), Kandidatin in Widdig,
Grundschulleiterin, zwei erwachsene Töchter.
Wohnt schon ihr ganzes Leben in Bornheim. Sie möchte die Schönheit der Landschaft und den Reiz der dörflichen Strukturen erhalten. #Kommunalwahl2020 #GrueneBornheim #Bornheim #Widdig https://t.co/VAGjGaVrHo
GrueneBornheim photo

Gabriele Jahn (46) Kandidatin für Sechtem 2
promovierte Agrarwis., verheiratet, 2 Kinder, Vorsitzende des Imkervereins Vorgebirge
Seit über 10 Jahren in Sechtem, im Garten, mit der kfd, beim Zumba und umweltpolitisch unterwegs. #Kommunalwahl2020 #GrueneBornheim #Bornheim #Sechtem https://t.co/PUCc7Un3iT
GrueneBornheim photo
Nach oben